Rüdiger Nehberg und TARGET e. V.

Nein, an dieser Stelle wird nicht der alte Sir Vival mißbraucht, um mit oder durch seinen Namen für mich zu werben. Im Gegenteil, ich werbe hier für ihn! 

Genauer gesagt geht es hier um das TARGET-Projekt von ihm und seiner Frau Annette. Was das ist? Die Initiative gegen die Beschneidung der weiblichen Genitalien in Afrika. Gegen diese grauenhafte Praxis der Verstümmelung haben die beiden schon sehr viel erreicht, aber es gibt noch genug zu tun.

Nirgendwo steht geschrieben, dass diese 5000 Jahre alte Methode der Unterwerfung der Frau nötig sei, weder im Koran noch in der Bibel oder sonstwo. Wer trotzdem beschneidet, verhöhnt seine Religion. Wir lieben und wollen die Frauen, so wie sie sind, sie sind gut so. Da die Möglichkeiten etwas eingeschränkt sind, unterstütze ich Rüdiger Nehberg und TARGET dadurch, dass die Teilnehmer zukünftig über das Projekt in Wort und Schrift informiert werden; außerdem werde ich ab 2016 einen Teil meines Umsatzes an TARGET überweisen: Die bisher überwiesene Gesamtsumme beträgt 343,52 Euro (Stand September 2019).

Für weitergehende Informationen empfehle ich das Buch von Waris Dirie "Wüstenblume" und natürlich Rüdiger Nehbergs Homepage www.target-nehberg.de

Von Annette und Rüdiger Nehberg stammt auch das Buch "Karawane der Hoffnung", welches ebenfalls das Thema behandelt, spannend, lehrreich, erschütternd.