Packliste

Packliste
 
Für Eure Teilnahme empfiehlt sich folgende Ausrüstung:
  • Isomatte, am besten nicht aufblasbar wegen Dornen
  • Schlafsack
  • Trinkflasche, ganz gleich ob Einweg-PET oder Edelstahl oder Alu
  • Stirnlampe (ersatzweise Taschenlampe)
  • Rucksack o.ä.
  • lange Hose (Baumwolle wegen Funkenflug)
  • Jacke (Baumwolle s.o.)
  • Ersatzkleidung / Regenkleidung
  • Arbeitshandschuhe
  • festes, geschlossenes Schuhwerk
  • witterungsbedingte Accessoires (Sonnenbrille, Sonnenhut oder ggf. warme Mütze usw.)
  • Essgeschirr, Besteck und Metall-Tasse
  • persönliche Hygieneartikel, Handtuch
  • persönliche Medikamente
  • Schreibblock und Stift
  • Trekkingstöcke, falls vorhanden. Bitte mit Schneetellern
  • Militär-Poncho, falls vorhanden
  • im Sommer Badezeug (ja, richtig gelesen, Badehose und Badeanzug)

Ein Messer bekommt Ihr gestellt, daher ist das Mitbringen eines eigenen Messers nur notwendig, wenn Ihr dieses auf eigene Gefahr nutzen wollt.

Kein Zelt!!!

Selbstverständlich könnt Ihr auch einfach all das mitnehmen, was Ihr draußen verwenden wollt.
Diese Packliste ist nicht zwingend, sondern nur ein Vorschlag.
Ich lasse mich auch gerne von Euren Ideen überraschen.
 
Wer es richtig rustikal mag, nimmt außer der Kleidung, die er/sie am Leib trägt, nur folgendes mit:
Isomatte, Schlafsack, Stirnlampe, Metallbecher, Löffel, kaputte ausrangierte Hose und T-Shirt, dicke Schnur,
Baumarkt-Plane 3x2m, drei stabile Müllsäcke (240 Liter), ein oder zwei leere PET-Flaschen 1,5 Liter.
Sonst nichts. Keine Hygienesachen, kein Rucksack, kein Besteck.
Diese Variante allerdings könnte ein anstrengendes, kaltes, unangenehmes Wochenende zur Folge haben.
ECHTES Survival halt. Kein Camping mit Hightech.